Saisonabschlußfahrt 2019 mit mobiler Tourverpflegung

Am Sonntag den 06.10.2019 fand der diesjährige RSG Saisonabschlußroller statt. Krankheits- und verletzungsbedingt war das RSG Peloton etwas ausgedünnt aber die fehlende Anzahl wurde durch den Besuch einiger Gäste der RSG Trainingsrunden oder Strava Rides schön kompensiert.
Hinter Westerkappeln, als noch drei Fahrer vom THC auf der Anfahrt eingesammelt wurden, zählte das Peloton dann maximal 25 Personen. Gegen Ende der Tour verabschiedeten sich dann wieder unterwegs einige Gäste, wie z.B. die Jungs vom “Südflügel” aus dem Bad Essener Raum.

Die Strecke der Saisonabschlußfahrt führte vom Clubhaus in Hellern über Westerkappeln und Bramsche an den nördlichsten Punkt der Strecke in Malgarten. Dann drehten wir wieder gen Westen ab und steuerten die erste Pausenstation bei den Gemüsegärtnern nahe Kalkriese an. Auf dem Biohof wartete ein fein gedeckter Tapeziertisch mit einigen Leckereien, Obst und kalten und heißen Getränken auf das geschlossene Peloton.

Genial, RSGler Thorsten tauschte das Rad gegen das Auto und bildete Strecken- und Versorgungsfahrzeug sowie Besenwagen in einem ab. Alle waren total begeistert und ließen es sich schmecken.

Gut gestärkt ging es alsbald weiter und das Feld erreichte Bohmte und fuhr Richtung Bad Essen, um vorher Richtung Getmold abzubiegen und dort den Mittellandkanal zu überqueren. Hinter Lashorst wurde das Schloss Hüffe angesteuert und vor der Einfahrt nach 80 Kilometern wartete wieder der leckere Gabentisch und “Marketender” Thorsten.

Für Tourorganisator und Routenplaner Daniel war hier leider erkältungsbedingt Schluß. Die Gesundheit ging vor und der Besenwagen bekam einen ersten Mitfahrer.

Nach dieser Pause wartete dann die erste Hürde des Tages und es folgten 30 wellige Kilometer. Große Lücken wurden in das Peloton gerissen, als es in den Anstieg über den Kahle Wart Pass ging und alle nochmal ein wenig am Lenker knabberten.

In Oldendorf nach 120 Kilometern hieß es dann zum letzten Mal Versorgung aufzunehmen und einen leckeren heißen Kaffee zu trinken. Die bereits geleerten Kaffeereserven konnten Daniel und Thorsten wieder in einem benachbarten Altenheim auffüllen.

Eine tolle Spende und Aktion, denn das Wetter war etwas rauh an diesem Tag. Windige 10° und ein wenig nass-kalt sind nicht gerade wohlige Radelbedingungen aber die Teilnehmer der Runde sind aus dem richtigen Holz geschnitzt und nutzten die Gelegenheit zum Aufwärmen.

Nach 150 unterhaltsamen Kilometern wurde die Tour in Osnabrück beendet und das Peloton löste sich in alle Richtungen der Stadt wieder auf.

Rundum zufrieden verlief dieser schöne gemeinsame Tag und die RSG konnte mit Ötztaler Finisherin Jutta gleich ein weiteres Mitglied gewinnen. Die Mädels bekommen Verstärkung aber der weibliche Anteil in der RSG ist sicherlich noch ausbaufähig.

Ein großer Dank geht an Daniel für die tolle Orga und Thorsten für den Support unterwegs.