Saisonabschlußfahrt 2019 mit mobiler Tourverpflegung

Am Sonntag den 06.10.2019 fand der diesjährige RSG Saisonabschlußroller statt. Krankheits- und verletzungsbedingt war das RSG Peloton etwas ausgedünnt aber die fehlende Anzahl wurde durch den Besuch einiger Gäste der RSG Trainingsrunden oder Strava Rides schön kompensiert. Hinter Westerkappeln, als noch drei Fahrer vom THC auf der Anfahrt eingesammelt wurden, zählte das Peloton dann maximal 25 Personen. Gegen Ende der Tour verabschiedeten sich dann wieder unterwegs einige Gäste, wie z.B. die Jungs vom "Südflügel" aus dem Bad Essener Raum. [gallery columns="3" link="file" ids="525,524,526"] Die Strecke der Saisonabschlußfahrt führte vom Clubhaus in Hellern über Westerkappeln und Bramsche an den nördlichsten Punkt der Strecke ... Weiter lesen

Münsterland Giro – Fahren und Anfeuern am Highway to Hell

Am 03. Oktober findet traditionell eines der größten Radsport Events in Deutschland statt. Der Münsterland Giro dreht seine Runden und steuerte in diesem Jahr wieder den Teutoburger Wald rund um Lengerich an. Insbesondere der bei Radsportlern beliebte Liener Pass und die folgende Kombination aus Amtsweg am Urberg und der knackige kurze Anstieg am Heidhorn versprachen sportliche Herausforderung für die Hobbyathleten und sicherlich auch ein wenig Herausforderung bei den Profisportlern. 4 RSG Fahrer nahmen aktiv an den Münsterland Giro Cups teil und absolvierten Strecken von 100 bis 130 Kilometern. Wer vom Rest der Crew noch Zeit hatte, absolvierte noch eine kleime Trainingsrunde ... Weiter lesen

Mit Laurens ten Dam und Tom Dumoulin durch die Eifel schottern

„Live slow, ride fast“ ist das Lebensmotto des niederländischen Radprofis Laurens ten Dam. Unter diesem Motto veranstaltete er in Hellenthal bereits zum zweiten Mal den „LtD Gravel Raid“ – ein Wochenende mit belgischen Bierspezialitäten, BBQ, Musik, Lagerfeuer und Abenteuer. Dank zweier gewonnener Tickets waren unsere beiden RSGler Rik und Daniel mit ihren Crossrädern dabei. Das sportliche Highlight für die ca. 500 Teilnehmer (davon 490 NiederländerInnen) wartete am Samstag. Auf einem abwechslungsreichen wie anspruchsvollem Parcours ging es auf rund 130 Kilometern über Wald- und Wiesenwege der Eifel. Regengüsse am Vor- und am Veranstaltungstag machten den Untergrund sowohl bergauf als auch bergab oft ... Weiter lesen