Geführte Permanente am 24.09.

Am Samstag, den 24. September laden wir alle Interessierten zu einer geführten Permanenten (BDR-RTF Nr. 2036) durch die Hügel des Teutoburger Walds ein. In verschiedenen Tempogruppen wollen wir mit euch die sportlich anspruchsvolle und landschaftlich reizvolle „Berg und Tal“-Tour unter die Räder nehmen! Los geht es um 10.00 Uhr, Start und Ziel ist der Sportplatz des SV-Hellern v. 1924 e.V.: Klaus-Stürmer-Str. 2, 49078 Osnabrück (bitte Abweichung im Vergleich zum Vorjahr beachten!) Teilnahmegebühr : 3 Euro (2 Punkte für die BDR-Wertung) Ausreichend Parkmöglichkeiten am Sportplatz vorhanden. Umkleide/Duschen am Sportplatz können genutzt werden. Strecken (mit gpx-Download) Damit wir alle möglichst zeitlich im Zielbereich einrollen, fahren die jeweiligen ... Weiter lesen

Drei Tage – Drei Länder

Ende Juni machten wir uns für ein verlängertes Wochenende auf den Weg nach Nauders am Reschenpass in Österreich. Die Teilnahme am bekannten Dreiländergiro stand an, der über eine Strecke von 168km 3.300 Höhenmeter aufweist und insbesondere den imposanten Anstieg zum Stilfser Joch beinhaltet, ein Kulturgut des Radsports. Am Start mit 1.500 anderen Sportlern herrschte somit gespannte Vorfreude! Der Tag begann freundlich und trocken, vobei am Reschensee erreichten die Teilnehmer Italien und den malerischen Vinschgau. Bis hinauf auf die Passhöhe von 2.757 Metern wurden wir von der Sonne begleitet und genossen das beeindruckende Alpenpanorama und den verhältnismäßig "angenehm"zu fahrenden Anstieg Direkt nach der Passhöhe ... Weiter lesen

4 Sommertage in den belgischen Ardennen

Die traditionelle RSG-Himmelfahrtsausfahrt führte in diesem Jahr nach Ostbelgien. Die belgischen Ardennen bieten für Rennradfahrer ein attraktives Tourengebiet. Hier findet man einfach alles, was das Radfahrerherz begehrt: Verkehrsarme Straßen, einen bunten Mix aus flachen und hügeligen Strecken und als Sahnehäubchen die kräftezehrenden Rampen, die aus den Radklassikern wie Lüttich-Bastogne-Lüttich bekannt sind. Die 4 Tage vergingen wie im Fluge. Nicht ausgeschlossen, dass wir in den nächsten Jahren wieder kommen… Weiter lesen

Summertime

Der Winter ist überstanden, ab kommenden Sonntag herrscht ganz offiziell wieder die Sommerzeit. Dementsprechend nehmen wir die Trainingsrunden am Dienstag und Freitag wieder auf, gleichzeitig beginnt das Sonntags-Training nun bereits wieder um 10:30 Uhr. Also rauf auf den Renner - und wie immer gilt: Trainingsgäste sind herzlich willkommen. Weiter lesen

Vorweihnachtsausklang

Mit diesem Foto möchten wir euch ins Jahr 2016 entlassen. Entstanden ist es am vergangenen Sonntag bei der regulären RSG-Trainingsrunde Sonntag morgens. 16 Starter an einem Dezembersonntag sind schon etwas Besonderes und wir hoffen, dass allle - ob RSG-Mitglied oder Trainingsgast - eine schöne Runde genießen konnten! Das Jahr 2015 neigt sich dem Ende zu und für uns ist es an der Zeit, "Danke" zu sagen! Danke, liebe Mitglieder, Sponsoren, Gastfahrer und Freunde der RSG! Wir wünschen euch allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Weiter lesen

Alle Jahre wieder….

....wird es Winter und somit gelten auch wieder die Wintertrainingszeiten. Wir treffen uns in der kalten Jahreszeit sonntags, 11:00 Uhr. Und wie immer gilt: Trainingsgäste sind herzlich willkommen! Weiter lesen

RSG-Saisonabschlussfahrt, 24.10.2015

            Die ersten Kilometer führte die knapp 20 Radler über flaches Terrain über Neuenkrichen nach Bramsche. Um die morgendliche Kühle aus den Gliedern zu treiben, entschieden wir uns bei "Justus" einen ersten Coffee-Stop einzulegen. Anschließend ging es flach weiter bis vor Ostercappeln, wo der erste von sechs Anstiegen wartete. Spätesten ab hier, war niemandem mehr kalt. Nach den kurz darauffolgenden Wiehengebirgs-Klassikern "zum Österreich", "Meersdorf" und "Melle-Buer" ging es bergab über Oldendorf hinunter in das Hasetal über Wisseningen bis nach Bissendorf (2. Coffee-Stop). Nach einem kurzen Abstecher in den Teutoburger Wald erreichten wir gegen 15.30 Uhr unser Ziel, das Vereinsheim des SV-Hellern. Dort ... Weiter lesen

Saisonabschlussfahrt am 24.10.

  Liebe RSGler, Ehemalige und Freunde! Zum Saisonabschluss wollen wir wieder unsere (traditionelle) Saisonabschlussfahrt zelebrieren, zu der Ihr herzlich eingeladen seid! Eine super Gelegenheit, die vergangene Saison noch einmal revue passieren zu lassen, über die Pläne für 2016 zu quatschen oder sich (teilweise nach langer Zeit) einfach mal wieder zu sehen und mit alten Bekannten (im Windschatten) durch das Osnabrücker Umland zu radeln.- Start: 9.00 Uhr, Gr. Schulstr. 83A, wie immer an der Bank- Streckenlänge: ca. 130km (mit der Möglichkeit unterwegs abzukürzen)- Streckenprofil: teilweise hügelig, teilweise flach- "Selbstverpflegung"- Kleingeld für kleine Einkehr/Coffee-Stop und evtl. Rücklicht einpackenWir freuen uns auf euch und hoffentlich ... Weiter lesen

Vereinsmeisterschaften 2015 “Rund um den FMO”

Nach einer kurzen Verschnaufpause inkl. Kaffee und Kuchen ging es dann in die Vorbereitung für den zweiten Wettbewerb, das Mannschaftszeitfahren. Hierbei traten zwei Teams à 4 Personen gegeneinander an, um auf demselben Rundkurs nun „im 4er-Verbund“ die schnellstmögliche Rundenzeit zu fahren. Die Zeitnahme erfolgte im Rahmen des Teamwettbewerbs für die vierte (letzte) die Ziellinie überquerende Person, so dass es auf der Strecke nicht nur auf schnelle Beine, sondern insbesondere auch auf "Teamwork" ankam. Um den Wettbewerb so spannend und fair wie möglich zu gestalten, fand die Gruppeneinteilung im Anschluss an das Einzelzeitfahren statt. Dabei wurde die Zusammensetzung so gewählt, dass ... Weiter lesen

Tagesausflug von Lingen nach Norddeich

Gestärkt oder durch das Essen ensprechend geschwächt, ging es weiter durch typisch holländische Landschaften: Wir durquerten zahlreiche Alleen radelten entlang von Kanälen bis uns schließlich die Polder die Nordsee ankündigten. Nach erneuter Überquerung der Grenze nach Deutschland, einem kurzen Aufenthalt in dem schönen Schifferdorf Ditzum (südlich von Emden) und 15 minütigem Fährtransfer ging es weiter in Richtung Westen wo wir bei Groothusen endlich den Nordseedeich erreichten. Von dort bekamen wir es zwar mit Gegenwind zu tun, doch der herrliche Blick auf das Meer und die vorgelagerten Wiesen und Schafsweiden ließen das Gebläse von vorne etwas besser ertragen. Wie es sich ... Weiter lesen